Als Fotografin war ich schon auf vielen Hochzeiten. Heute allerdings schreibe ich über eine ganz besonderen zu Ehren eines einmaligen Paares, Inga und Hamid. Die beiden suchten sich das Hotel „Die Halde“ bei Freiburg als Ort aus, ihre Gäste zu empfangen und gemeinsam anzustoßen.

Eine gute Beziehung zwischen Kunde und Fotograf drückt sich auch in den Ergebnissen der Arbeit des Fotografen aus. Meiner Meinung nach zeigen die Aufnahmen, wie stark unsere Verbindung ist. Ich danke Inga und Hamid für das mir entgegengebrachte Vertrauen, ihre Zuneigung und ihren Respekt mir gegenüber. Ich wünsche dem Paar, ganz dem Symbolismus des Anstoßens mit Sekt entsprechend, stets Gesundheit und viele Errungenschaften auf ihrem gemeinsamen Weg! Ich habe viel von Euch gelernt.

Mit Liebe, Isabela.

Ursprünglich war das Anstoßen in der Antike ein symbolischer Akt der Friedensschließung zwischen kriegsführenden Parteien. Derjenige, der den ersten Schluck nahm, vergewisserte somit dem anderen auch, dass das Getränk nicht vergiftet war. Die kurze Rede entwickelte sich von der Zusammenfassung der Kriegsgeschichte zu einem Anlass Freunden oder Armeen Gesundheit zu wünschen. Im 16. Jahrhundert verbreitete sich das Anstoßen in Großbritannien und nimmt bis heute einen wichtigen Platz im sozialen Leben ein. Ein Sektempfang bietet eine schöne Gelegenheit gemeinsam mit den Hochzeitsgästen auf Braut und Bräutigam anzustoßen. Ob man ihn direkt nach der Trauung im Standesamt oder beim Empfang der Gäste bei der Hochzeitsfeier anrichtet, in beiden Fällen ist es ein angemessener Rahmen die frisch vermählte Ehe zu feiern.

Author

isabelacampos

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.